Rennradreise Andalusien

Rennradtour Rundreise

© Cool Tour Cycling 2019
Vuelta en Andalusía

Rennrad Reise durch Andalusien

Geführte Rennradtour durch die schönsten Sierras Spaniens auf den höchsten befahrbaren Pass Europas, den

Pico Veleta. Eine coole Tour mit viel maurischer Kultur, Flamencoabend und leckeren Tapas erwartet Sie!

„Venga“ ruft der Vater seinem 14 jährigen Sohn zu und so starten die zwei Radfahrer eine Runde (= Vuelta). In Spanien wird der Radsport gelebt, auch wir möchten Sie mitnehmen ins absolut sehenswerte Andalusien. Bereits einige Kilometer hinter der Küste befindet sich ein lohnenswertes Ziel durch traumhaft schöne Sierras (Gebirgsketten), kaum Verkehr und der Radfahrer wird sehr geachtet, tausende Schilder mit der Aufschrift : Vorsichtig, hier sind Radfahrer, denk dran 1.5 m Abstand, ermahnen die Autofahrer. Dies und die atemberaubende Landschaft und die Vielfalt an kulturellem Gut macht Andalusien attraktiv, spannend und einzigartig. Wir haben für Sie eine exklusive Reise organisiert, die seines Gleichen sucht. Tag 1: Anreise mit dem Flugzeug nach Malaga und Transfer zum Hotel, optional Einrollrunde. Tag 2: 87 km 2300 hm Wenige Kilometer vom Strand entfernt wirds im Hinterland ruhig, wir erklimmen eine sagenhaft schöne Passstraße auf den Puerto de Penas, blicken zurück aufs Meer und bevor wir durch die wunderschöne Sierra Bermeja fahren. Traumhafte Ausblicke bis hinunter nach Gibraltar belohnen uns. Nach einem leckeren Mittagessen in einer landestypischen Taberna setzen wir unseren Weg fort über das Puerto de Espino, wir gelangen von der Provinz Malaga nach Cadiz wo uns eine super neu geteerte Abfahrt erwartet, hui ! Tag 3: 101 km - 2100 hm Heute fahren wir in die Sierra Grazalema, durch Korkeichenwälder gelangen wir zum Puerto de Las Palomas wo wir mit etwas Glück Steinböcke sehen. Die Straße schlängelt sich malerisch bergab, wunderschön gebauter Pass mit traumhaften Ausblicken auf die Embalse de Zahara (See). In der Sierra de Pinar erwartet uns eine ganz besondere Botanik, der Igeltannenwald sucht seinesgleichen. Wir essen zu Mittag in einem landestypischen Restaurant im Örtchen Zahara, wo oberhalb und auf einem Felsen eine Burg thront. Es geht weiter nach Ronda, der Wiege des Stierkampfs. Am Abend erleben wir ein Konzert bei Celia Morales, Sie beherscht die spanische Gitarre (Flamencogitarre) wie kaum eine Andere. Tag 4: 50 km - 1230 hm Ronda galt schon in der Zeit der Römer als uneinnehmbare Festung, kein Wunder so majestätisch wie dieser Ort auf die Felsen gebaut wurde. Die Ausblicke auf die Landschaft sind wunderschön und genau dahin machen wir uns auf. Wir besichtigen die Cuerva de Pileta, eine Höhle wo wir Tierzeichnung aus früherer menschlicher Zeit sehen. Zurück in Ronda besuchen wir die Stierkampfarena und machen eine kleine Stadtführung. Abends besuchen wir den Flamenco traditional. Tag 5: Achtung die Reise im Herbst ab 03.10. beinhaltet einen Tag mehr den wir in Sevilla verbringen. Wir besichtigen die absolut sehenswerte Kathedrale von Sevilla mit ihrem beeindruckenden Turm Giralda Alcazar und Stierkampfarena sind lohnenswerte Ziele. Wir unternehmen optional eine Kutschfahrt und genießen entlang des Flusses Guadalquivir die schöne Stadt Sevilla. Tag 5: 110 km - 2400 hm Wir machen uns auf in den Nationalpark Sierra de las Nieves wo unser erster Pass, der Puerto del Viento unsere Herzen höher schlagen lassen. Einsame Ziegenherden begegnen uns in dieser traumhaft schönen Landschaft, der Asphalt rollt leicht und bringt uns über das Puerto de Málaga zu unserer Mittagsrast in einer urigen Taverna. Dort schlängeln wir uns entlang der Königsschlucht Caminito del Rey umringt von hohen Felswänden weiter, bewältigen einen kurzen 17%igen Anstieg bevor die Landschaft durch die Sierra de Huma und die Sierra de Chiminea wieder weiter wird und wir Antequera erreichen. Wir machen eine kleine Stadtführung. Die mächtige Alcazaba lädt mit dem tollen Ausblick über die Stadt zum Abendessen ein. Tag 6 (7): 100 km - 2220 hm Heute ist gleich mal großes Kino angesagt, wir fahren in den Parque Natural de El Torcal, sagenhafte Felsformationen und traumhafte Ausblicke erwarten uns. Es sieht aus als ob der Steinbeißer aus der „Unendlichen Geschichte“ dort gespuckt hat. Wir trinken einen Kaffee bevor es weiter geht zum Puerto del Barco (Pass des Schiffes) und durch die Sierra de las Cabras (Ziegen). Eine Naturlandschaft sonders Gleichen beim letzten Mal haben wir dort Zaunkönige gesehen. In der Sierra de Camarolos geht es weiter plötzlich um die Kurve, es erscheint die Königin der Sierras, die Sierra Nevada, schneebedeckt, majestätisch, Hammer ! Tag 7 (8): 41 km - 660 hm optional Heute ist Cool Tour = Kultur angesagt, nach morgendlicher Erholungsetappe erreichen wir mit dem Bus Grenada und besichtigen die Alhambra, den Palast der Nasriden. Später laufen wir durch das Gassengewirre in Albacin vorbei an Geschäften mit tollem Kunsthandwerk zum einem schönen Aussichtspunkt. Abends begeben wir uns nach Sacromonte, wo in den zum Teil in Höhlen gebauten Häusern ein wahnsinnig toller Flamenco Abend auf uns wartet, die traditionelle Hochzeit der Zigeuner wird getanzt und auch die moderne Art des Flamemcos. Zuvor speisen wir lecker landestypisch, gekocht von der Mamma. Tag 8 (9): 101 km - 3046 hm Königsetappe auf Europas höchst befahrbaren Pass in der Sierra Nevada zum Pico Veleta auf 3396 m. Tag 9 (10): 78 km - 1880 hm Las Alpujarras, der letzte Rückzugpunkt der Mauren erwartet uns mit traumhafter Landschaft und wie immer tollen Passstraßen. Mit etwas Glück sehen wir wieder Steinböcke. Am Morgen kurzer Transfer von Grenada nach Orgiva. Tag 10 (11): 66 km -1000 hm Endlich am Meer machen wir uns auf in die Sierra del Chaparral, essen in einer urgemütlichen Taverne zu Mittag und springen nach der Rückkehr ins Meer. Tag 11 (12): Nach gemütlichem Frühstück relaxen am Strand und Abreise mit Transfer. Es gibt die Möglichkeit zu verlängern, lassen Sie Partner und Familie nach reisen und verbringen Sie noch eine schöne Zeit in Andalusien. Wir sind Ihnen gerne behilflich.
Termin 09.05.20 + 03.10.20 12 Tage 840 km 18100 hm / 16300 hm Level 4 ab 2399 € / 2899 CHF
Impressionen

Vuelta en Andalusía

Vuelta en Andalusía

Rennrad Reise durch Andalusien

Zwischen Flamenco, Tapas und maurischen

Kulturdenkmälern durch die schönsten Sierras

Spaniens auf den höchsten befahrbaren Pass

Europas, den Pico Veleta.

Eine coole Tour mit viel Kultur erwartet Sie !

„Venga“ ruft der Vater seinem 14 jährigen Sohn zu und so starten die zwei Radfahrer eine Runde (= Vuelta). In Spanien wird der Radsport gelebt, auch wir möchten Sie mitnehmen ins absolut sehenswerte Andalusien. Bereits einige Kilometer hinter der Küste befindet sich ein lohnenswertes Ziel durch traumhaft schöne Sierras (Gebirgsketten), kaum Verkehr und der Radfahrer wird sehr geachtet, tausende Schilder mit der Aufschrift : Vorsichtig, hier sind Radfahrer, denk dran 1.5 m Abstand, ermahnen die Autofahrer. Dies und die atemberaubende Landschaft und die Vielfalt an kulturellem Gut macht Andalusien attraktiv, spannend und einzigartig. Wir haben für Sie eine exklusive Reise organisiert, die seines Gleichen sucht.
Termine 09.05.20 und 03.10.2020 12 Tage 840 km 18100 hm / 16300 hm Level 4 ab 2399 € / 2899 CHF
Tag 1: Anreise mit dem Flugzeug nach Malaga und Transfer zum Hotel, optional Einrollrunde. Tag 2: 87 km 2300 hm Wenige Kilometer vom Strand entfernt wirds im Hinterland ruhig, wir erklimmen eine sagenhaft schöne Passstraße auf den Puerto de Penas, blicken zurück aufs Meer und bevor wir durch die wunderschöne Sierra Bermeja fahren. Traumhafte Ausblicke bis hinunter nach Gibraltar belohnen uns. Nach einem leckeren Mittagessen in einer landestypischen Taberna setzen wir unseren Weg fort über das Puerto de Espino, wir gelangen von der Provinz Malaga nach Cadiz wo uns eine super neu geteerte Abfahrt erwartet, hui ! Tag 3: 101 km - 2100 hm Heute fahren wir in die Sierra Grazalema, durch Korkeichenwälder gelangen wir zum Puerto de Las Palomas wo wir mit etwas Glück Steinböcke sehen. Die Straße schlängelt sich malerisch bergab, wunderschön gebauter Pass mit traumhaften Ausblicken auf die Embalse de Zahara (See). In der Sierra de Pinar erwartet uns eine ganz besondere Botanik, der Igeltannenwald sucht seinesgleichen. Wir essen zu Mittag in einem landestypischen Restaurant im Örtchen Zahara, wo oberhalb und auf einem Felsen eine Burg thront. Es geht weiter nach Ronda, der Wiege des Stierkampfs. Am Abend erleben wir ein Konzert bei Celia Morales, Sie beherscht die spanische Gitarre (Flamencogitarre) wie kaum eine Andere. Tag 4: 50 km - 1230 hm Ronda galt schon in der Zeit der Römer als uneinnehmbare Festung, kein Wunder so majestätisch wie dieser Ort auf die Felsen gebaut wurde. Die Ausblicke auf die Landschaft sind wunderschön und genau dahin machen wir uns auf. Wir besichtigen die Cuerva de Pileta, eine Höhle wo wir Tierzeichnung aus früherer menschlicher Zeit sehen. Zurück in Ronda besuchen wir die Stierkampfarena und machen eine kleine Stadtführung. Abends besuchen wir den Flamenco traditional. Tag 5: Achtung die Reise im Herbst ab 03.10. beinhaltet einen Tag mehr den wir in Sevilla verbringen. Wir besichtigen die absolut sehenswerte Kathedrale von Sevilla mit ihrem beeindruckenden Turm Giralda Alcazar und Stierkampfarena sind lohnenswerte Ziele. Wir unternehmen optional eine Kutschfahrt und genießen entlang des Flusses Guadalquivir die schöne Stadt Sevilla. Tag 5: 110 km - 2400 hm Wir machen uns auf in den Nationalpark Sierra de las Nieves wo unser erster Pass, der Puerto del Viento unsere Herzen höher schlagen lassen. Einsame Ziegenherden begegnen uns in dieser traumhaft schönen Landschaft, der Asphalt rollt leicht und bringt uns über das Puerto de Málaga zu unserer Mittagsrast in einer urigen Taverna. Dort schlängeln wir uns entlang der Königsschlucht Caminito del Rey umringt von hohen Felswänden weiter, bewältigen einen kurzen 17%igen Anstieg bevor die Landschaft durch die Sierra de Huma und die Sierra de Chiminea wieder weiter wird und wir Antequera erreichen. Wir machen eine kleine Stadtführung. Die mächtige Alcazaba lädt mit dem tollen Ausblick über die Stadt zum Abendessen ein. Tag 6 (7): 100 km - 2220 hm Heute ist gleich mal großes Kino angesagt, wir fahren in den Parque Natural de El Torcal, sagenhafte Felsformationen und traumhafte Ausblicke erwarten uns. Es sieht aus als ob der Steinbeißer aus der „Unendlichen Geschichte“ dort gespuckt hat. Wir trinken einen Kaffee bevor es weiter geht zum Puerto del Barco (Pass des Schiffes) und durch die Sierra de las Cabras (Ziegen). Eine Naturlandschaft sonders Gleichen beim letzten Mal haben wir dort Zaunkönige gesehen. In der Sierra de Camarolos geht es weiter plötzlich um die Kurve, es erscheint die Königin der Sierras, die Sierra Nevada, schneebedeckt, majestätisch, Hammer ! Tag 7 (8): 41 km - 660 hm optional Heute ist Cool Tour = Kultur angesagt, nach morgendlicher Erholungsetappe erreichen wir mit dem Bus Grenada und besichtigen die Alhambra, den Palast der Nasriden. Später laufen wir durch das Gassengewirre in Albacin vorbei an Geschäften mit tollem Kunsthandwerk zum einem schönen Aussichtspunkt. Abends begeben wir uns nach Sacromonte, wo in den zum Teil in Höhlen gebauten Häusern ein wahnsinnig toller Flamenco Abend auf uns wartet, die traditionelle Hochzeit der Zigeuner wird getanzt und auch die moderne Art des Flamemcos. Zuvor speisen wir lecker landestypisch, gekocht von der Mamma. Tag 8 (9): 101 km - 3046 hm Königsetappe auf Europas höchst befahrbaren Pass in der Sierra Nevada zum Pico Veleta auf 3396 m. Tag 9 (10): 78 km - 1880 hm Las Alpujarras, der letzte Rückzugpunkt der Mauren erwartet uns mit traumhafter Landschaft und wie immer tollen Passstraßen. Mit etwas Glück sehen wir wieder Steinböcke. Am Morgen kurzer Transfer von Grenada nach Orgiva. Tag 10 (11): 66 km -1000 hm Endlich am Meer machen wir uns auf in die Sierra del Chaparral, Essen in einer urgemütlichen Taverne zu Mittag und springen nach der Rückkehr ins Meer. Tag 11 ( 12): Nach gemütlichem Frühstück relaxen am Strand und Abreise mit Transfer. Es gibt die Möglichkeit zu verlängern, lassen Sie Partner und Familie nach reisen und verbringen Sie noch eine schöne Zeit in Andalusien. Wir sind Ihnen gerne behilflich.
©
AGB
CoolTourCycling 2019
AGB